Vermissen ist

Vermissen ist
Vermissen ist nicht ein Gefühl
Vermissen sind
Sind tausend und ein Gefühl

Es ist dumpf und stumm
Es ist stechend und betäubend laut
Es schweigt und es schreit
Es verschlingt dich, konsumiert dich

Weiterlesen

Entreiß‘ das Gefühl

Und wo sind die Farben
Verdrängt von monochromen Schemen 
Wo sind die Formen
Da ist kein Halt

Die Silben stürmen
Der lange Atmen lang verloren
So viel beizutragen
Erstickt und verstummt 
Da ist kein Ton

Von Kraft und Energie umgeben
Den Willen nach außen gestülpt
Wurde der Gedanke zermürbt
Die Worte gehalten
Bevor sie fanden Gehör

Entreiß’ das Gefühl

bitter / süß

Ein zarter Hauch getragen vom Winde
Das Rätsel des Wandels dieser Böe
Wie konnte er des Herzens Willen
Schwarz und düster stürmen 

Wie konnten solch seichten Worte
Die Kraft des Sehnens aufbringen
Hinüber getragen auf die Seele und den Leib
Sich verwandeln und sich täuschen

Bittersüß auf jener Zungenspitze 
Erreicht es längst nicht mehr Gehör 
Wie ein Pfeil schießt es nieder
Tiefer in jenes willenlose Wesen

Die Babyparty

So eine Babyparty schlaucht ganz schön. 

Es gibt so einige Feierlichkeiten im Leben eines Menschen. Es sind die pompösen Tage, die Stunden, die wir oft lange im Voraus planen. Für die wir Einladungen verschicken, Playlists zusammenstellen, einkaufen, kochen oder kochen lassen und Getränke kaufen. Viele Getränke. Da sind die Geburtstage, die Jubiläen, Feiertage, wie Ostern oder Weihnachten, Hochzeiten und viele weitere gute oder weniger gute Gründe um mal wieder so richtig ausgelassen zu tanzen. Um Spaß mit Freunden zu haben, zu lachen, den Ernst des Lebens für einige Zeit hinter sich zu lassen…

Und dann gibt es die Babyparty…

Weiterlesen

Was wir sind

Wir sind Kunst. Wir sind Vielfalt. Manchmal auch eintönig. Jedoch sind wir so viel mehr, als nur eine Farbnuance.

#Poesie
Weiterlesen

Tschüss 2019

Jahresende und Neujahrs – gefühle

Hallo 2020

Ein Gedicht der tiefen Gedanken, über die Schwere und Leichtigkeit eines Jahreswechsels. Sowie ein kleiner Rückblick – wenn auch ein etwas anderer.

Weiterlesen

Neuanfänge

New beginnings come from yet another ending.

Neustart.

Noch so ein Neuanfang. Als gäbe es davon nicht schon genug. Wir strotzen nur so von endenden Anfängen und beginnenden Enden. Denn jeder Neuanfang bedeutet auch das Ende von einem anderen Anfang. Oder so ähnlich. Der Anfang jedenfalls mag weit zurück liegen. Ein paar Jahre vielleicht. Oder gestern. Wie auch immer. Es startet jedes Mal ähnlich. „Morgen fange ich an!“ Voller Tatendrang und sicher das Vorhaben meisterhaft umzusetzen schlummert man also nachts ein und schlägt am Folgetag munter die Augen auf. So weit die Theorie. Eigentlich jedoch klimpern die Augenlider schwerfällig bis sie es endlich schaffen den Wimpernkranz eigenständig oben zu halten. Und nachdem beide Füße fest auf dem Boden stehen und sichergestellt ist, dass kein Hinterteil zurück ins Warme fällt, kann es so richtig losgehen.

Schließlich ist morgen auch noch ein Tag.

Ein Neuer noch dazu.

Jump right in… into the new blog – Von Neuanfängen oder die, die es einmal werden wollen.

Weiterlesen